Österreich 1 Dukat Gold 1915 Anlagegold

Österreich 1 Dukat Gold  Feinhalt 986‰  1915
Österreich 1 Dukat, Goldmünze, Anlagegold, Münzgewicht 3,49 – Feingehalt: 986‰ – Feingold 3,44g

132,62  132,62 

Enthält 0% MwSt.-frei nach §25c UStG
zzgl. Versand
Lieferzeit: Sofort lieferbar

Vorrätig

Beschreibung

Österreich 1 Dukat Gold 1915 Anlagegold

Die Österreichische Münzprägeanstalt prägte Dukaten, wie diese Österreich 1 Gold-Dukaten, oder die Franken und die Florin Goldmünzen. Bis heute sind diese Münzen von der Österreichischen Münze auch als Neuprägungen zur Geldanlage bekannt. Man kann sie von den alten Münzen durch die Jahreszahl 1915 unterscheiden. Sie werden als ausgezeichnete Anlage-Golde wie kleine Gold-Barren gehandelt. Der Kauf ist wie bei allen Anlagegolden steuerfrei.

Münzdaten:

Goldmünze Münzgewicht/g Feingehalt‰ Feingewicht/g
1 Dukat 3,49 986 3,44g

Österreichische Gold Dukaten

Oesterreich 1 Dukat Gold wertstabiles Anlagegold mit hohem Feingehalt

Die Österreich 1 Dukat Gold 1915 ist eine Goldmünze mit sehr hohem Feingehalt. Dieser außergewöhnlich hohe Goldanteil von 98,6% gab dem Gold seinen Namen. Man spricht bei einer 986/1000er Goldlegierungen oft von Dukatengold. Die geringen Münzdicken und der hohe Feingehalt der  Dukaten (1-Dukaten Goldmünzen und der 4-Dukaten Goldstücke) erklären den bei vielen Menschen bis heute tief verankerten Reflex des Testens durch “Draufbeissen”, um festzustellen ob es sich um echtes Gold oder um harte Fälschungen handelt. Die ersten Dukaten-Goldmünzen wurden im Jahre 1284 in Venedig geprägt, später waren Dukaten in ganz Europa verbreitet. Die Dukaten, die heute noch im Umlauf sind, sind aus den Prägejahren 1848 bis 1915. Auch bei den Dukaten gibt es offizielle Nachprägungen. Alle Golddukaten, ob Nachprägung oder alte Umlaufmünzen, werden international, als Anlagemünzen gehandelt.

Österreich 1 Dukat Gold

Die uralte und vielfach verwendete Münzbezeichnung „Dukat“ resultiert aus der Verkürzung des lateinisch christlichen Satzes „Sit tibi Christe datus quem tu regis iste ducatus“ wobei „ducatus“ das Wort für „gegeben“ bedeutet. Die Übersetzung des Satzes lautet vollständig: „Dir, Christus, sei dieses Herzogtum, welches du regierst, gegeben“ Es ist also etwas Wertvolles gegeben worden.- Später wurde  dies dann zum weltbekannten  Wertbegriff des „Gegebenen“ – „Dukat“ oder Dukaten. Von Venedig aus haben sich Dukaten über den ganzen europäischen Kontinent und in den Orient verbreitet. Insbesondere für das 14. und 15. Jahrhundert dürfte der Dukat als Welthandelsmünze angesehen werden. Der Österreich 1 Gold Dukat ist daher heute noch als wertstabiles Anlagegold sehr beliebt .

Hinweis

Hier angebotene Münzen werden nicht nach numismatischen Kriterien verkauft. Verkaufskriterien sind ausschließlich die Handelsfähigkeit als Anlagemetall, Material, Gewicht, Feingehalt und aufgeprägte Eigenschaften. Die Fotografien geben nicht die Originalgröße wieder. Die Farbe der Fotografien kann von den Originalfarben abweichen.